Ausländische Konsumentinnen und -konsumenten sind bereit, für Swissness einen bedeutend höheren Preis zu zahlen. 

Nutzen Sie das positive Image, welches die Marke Schweiz auslöst, indem Sie Attribute, Bilder und das Schweizer Kreuz einsetzen. Damit machen Sie Ihr Produkt wertvoller. Wir zeigen Ihnen wie.

Aufpreise, welche ausländische Konsumentinnen und -konsumenten für Swissness zahlen.

Angaben immer im Vergleich zu Produkten ohne Herkunftsbezeichnung. (Quelle: HTW-Chur / ‘Die Volkswirtschaft’)

Schweizer SchokoladeAufpreis von 30%
UhrenAufpreis von 43%
KosmetikaAufpreis von 14 %
ComputerzubehörAufpreis von   9%


Rechtliche Grundlagen zur Verwendung der ‘Marke Schweiz’
Seit dem 1. Januar 2017 ist das neue Swissness-Gesetz in Kraft. Es trägt dazu bei, die „Marke Schweiz“ gegen Missbrauch zu schützen und regelt den Gebrauch des Schweizerkreuzes. Neu darf dieses sowohl für Waren als auch für Dienstleistungen verwendet werden.

Bezeichnungen wie „Schweizer Qualität“, „Made in Switzerland“ oder „Swiss Made“ dürfen ausschliesslich für in der Schweiz hergestellte Waren oder Dienstleistungen verwendet werden. Wie viel Schweiz drin sein muss, damit das Kreuz draufstehen darf, kann jedoch von Fall zu Fall variieren. Das Markenschutzgesetz (MSchG) unterscheidet drei Kategorien: Lebensmittel, Natur- und Industrieprodukte.

Produkte aus der Schweiz dürfen sich mit dem Schweizerkreuz schmücken. Bis 2017 war das nicht zulässig.
Quelle: bestswiss.ch

Folgende Stichwörter helfen für die Vermarktung Ihres Produktes mit swissness:
Ansehen, Disziplin, Fleiss, Neutralität, Pünktlichkeit, Sauberkeit, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Vertrauen, Qualität, Präzision, Rechtssystem, Demokratie, Föderalismus, Reichtum, Identität verbunden mit Heimatgefühl (Traditionen), Symbole und Mythen (Wilhelm Tell, Helvetia), Freiheit, Idylle (Alpen, Landschaft, Natur). 

Bildsymbole mit swissness als Blickfang für die Vermarktung:
Swiss, Victorinox, Toblerone werben mit dem Schweizer Kreuz, andere verwenden Symbolbilder wie das Matterhorn, das Alphorn, Kuhglocken oder Landschaften.

Kostenlose Bilder mit dem Suchbegriff swissness finden Sie zum Beispiel bei Pixabay.

Wie kommen Sie zu Ihren Attributen und zur Bildassoziationen, welche Ihre Firma und Ihre Produkte auszeichnen?
Gerade für Start-ups sind das entscheidende Fragen, weil damit von allem Anfang an ein Branding und ein Corporate Identity CI geschaffen wird. 

Warum?

Um die Reizüberflutung der heutigen Medienwelt zu bewältigen hilft die selektive Wahrnehmung, wodurch die eintreffenden Impulse stark gefiltert werden. Gleichzeitig treten immer mehr Anbieter und Produkte im Markt auf, obwohl die Leistungen im Kern tatsächlich immer ähnlicher werden bzw. nur noch marginal Unterschiede messbar sind

Das Konzept der CI beruht auf der Annahme, dass Unternehmen als soziale Systeme wie Personen wahrgenommen werden und ähnlich handeln können.

Kernfragen für Ihren Wiedererkennungswert

  • Wahl des Logo’s als erstes wichtiges Wiedererkennungs-Attribut.
  • Welche Farben stehen für Ihr Unternehmen?
  • Welche Eigenschaften sind Ihnen wichtig und verkörpern Sie als Betriebskultur?
  • Welche Bilder lösen positive Gefühle für Ihre Produkte und Ihre Firma aus?

Wir können Ihnen versichern:
Wenn Sie Ihre Daten in der Schweiz durch eine Schweizer Cloud in einem Schweizer Rechenzentrum speichern, damit Schweizer Rechtssicherheit erhalten und die Sicherheit nach Bankenstandard gewährleistet ist, können Sie Ihr Produkt guten Gewissens mit swissness versehen. Sicherheit und Vertrauen gehören zu den wertvollsten Schweizer Merkmalen. SIRANGA verkörpert diese alle.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.